News:
img_7773
img_3029
img_2961

Interview mit Matthias Pranke von Raumhaus – dem Experten für Raumgestaltung in Berlin

Die Galerie enthält  1  Bild
hr-pranke-03
0 Kommentare
Die professionelle Raumgestaltung in Berlin liegt bereits seit 1940 dem gesamten Raumhaus-Team sehr am Herzen. Unter der Leitung des ehemaligen Inhabers Peter Pranke trug das Unternehmen über viele Jahre den Namen Berliner Stuhlvertrieb, bevor es 1998 in Raumhaus umbenannt wurde. Seit 1995 führen die Geschwister Matthias Pranke sowie Nicole Jansen das Unternehmen als Raumausstatter in Berlin erfolgreich weiter.

Im heutigen Blog steht Matthias Pranke Rede und Antwort auf so einige spannenden Fragen.

Hr. Pranke von Raumhaus den Experten für Raumgestaltung in Berlin

Lieber Herr Pranke, Sie bilden bereits seit 1995 gemeinsam mit Ihrer Schwester die Spitze von Raumhaus. Wie haben sich die letzten drei Jahre für Sie dargestellt und was hat sich verändert?

Die letzten Jahre waren ins Besondere durch die Neuausrichtung unseres Unternehmens ausgeprägt. Diesen Wandel bezeichnen wir intern als Raumhaus Neuzeit und verfolgen das Ziel unsere führende Position als konzeptioneller Inneneinrichter für Büros in Berlin weiterhin auszubauen.
Innerhalb dieses Konzeptes haben wir viele Maßnahmen umgesetzt, wie zum Beispiel den Umbau unseres kompletten Showrooms, unsere Homepage von Grund auf neu aufgesetzt, unser Corporate Design überarbeitet und im Umgang mit unseren Mitarbeitern eine neue offene Kultur auf „Du-Ebene“ eingeführt.
Parallel war es schön die allgemeine Entwicklung unserer Stadt Berlin zu begleiten und einen Teil dazu beizutragen, dass sich die positive wirtschaftliche Entwicklung Berlins weiter fortsetzt.

Ein Ausstellungsbeispiel von den Experten für Raumgestaltung in Berlin

Ihre Tätigkeitsschwerpunkte in der Firma und als Experte für Raumgestaltung in Berlin sind Entscheidungen zu treffen und Gespräche zu führen. Auf der Raumhaus Website nennen Sie das Zitat von Jack Welch: „Wenn du etwas als richtig erkannt hast, dann tu es – und zwar sofort“. Das heißt, Sie sind ein Schnellentscheider?

Ich liebe das Zitat von Jack Welch deswegen, weil es zwei Dinge beinhaltet, die ich immer versuche in den richtigen Einklang zu bringen. Zum einen die Geschwindigkeit bei Entscheidungen, denn nichts ist schlimmer als nicht oder zu spät zu entscheiden und auf der anderen Seite die Abwägung der Umstände, die diese Entscheidungen begleiten.
Bei operativen Entscheidungen versuche ich tatsächlich zeitnah oder vielleicht auch schnell zu entscheiden, wobei ich bei strategischen Entscheidungen schon darauf achte, gut vorbereitet zu sein und eine Entscheidung zu treffen, die auch nachhaltig ist.

Raumgestaltung in Berlin

Viele kennen Sie als ruhigen, besonnenen Geschäftsführer. Wie würden Sie sich selbst mit drei Worten beschreiben?

Verlässlich, fleißig, menschlich

Golf ist Ihre Leidenschaft. Wo spielen Sie am liebsten und wo liegt Ihr Handicap?

Sehr gerne spiele ich auf dem Arnold Palmer Platz in Bad Saarow südöstlich von Berlin, weil dieser Course für mich Natur, Ruhe und Sport perfekt vereint. Ich kann diesen Platz nur empfehlen und wünsche schon allen, die diesen Platz dann zum ersten Mal spielen werden, ein tolles Erlebnis. Mein größtes Handicap ist sicherlich wie bei vielen Golfern die fehlende Zeit. Gerne würde ich viel öfter spielen können, wobei meine Familie und das Raumhaus das nicht zulässt.
Spaß beiseite – aktuelles Handicap: 17,8!

Auch als Gourmetliebhaber und Weinkenner sind sie bekannt. Gibt es bestimmte Restaurants und Vinotheken rund um Berlin, die Sie bevorzugen und stehen Sie auch gerne selbst hinter dem Herd?

Mein absolutes Lieblingsrestaurant ist die Osteria Ribaltone, da ich in diesem Restaurant in Berlin das erste Mal mit meiner heutigen Frau zu Abend gegessen habe. Aber nicht nur deswegen gehe ich immer wieder gerne dorthin - Marco und sein Team sind mittlerweile stadtbekannt und kochen ganz vorzüglich.
Selber liebe ich es während den Übergangsjahreszeiten zu grillen und rette mich über den Winter mit diversen Fleisch und Pasta Gerichten. Sicherlich ist meine Kochkarriere aber noch ausbaufähig.

Herzlichen Dank Herr Pranke für dieses sympathische Interview. Verraten Sie uns noch, wie Sie die Zukunft von Raumhaus sehen?

Unsere Vision für Raumhaus als Raumeinrichter in Berlin lautet, unsere wirtschaftliche Situation weiterhin zu verbessern und damit unsere Position für die Zukunft als freies Unternehmen zu sichern.
Strategisch denken wir, dieses weiterhin mit Top Dienstleistungen und einem guten Produktportfolio und absoluter Kundenorientierung zu erreichen. Sicherlich liegt die Herausforderung dabei, unsere Dienstleistung im Bereich von Logistik und Planung / Beratung für die Raumgestaltung in Berlin weiterhin zu professionalisieren.
Berlin ist eine tolle Stadt und bietet für Raumhaus tolle Menschen und innovative Kunden!

Ausstellung von Möglichkeiten der Raumgestaltung in Berlin

Tags: Raumgestaltung
Schreibe einen Kommentar