80 Jahre Familienbetrieb: Wir blicken zurück und voraus

Was für ein bewegendes Jahr 2020! Im Raumhaus blicken Nicole Meury und Matthias Pranke nicht nur auf einen Wandel im Arbeitsalltag, sondern auch auf einen Familienbetrieb, der sein 80-jähriges Bestehen feiert. Welche Werte haben von Beginn an Bestand? Wie hat das Unternehmen das Pandemie-Jahr gemeistert? Welche Ziele verfolgt die Führungsspitze? Wer Nicole Meury, HR-Leiterin und Prokuristin, und Matthias Pranke, Geschäftsführer, fragt, wie das Unternehmen durch das Pandemie-Jahr gekommen ist, erhält eine klare Antwort. „Wir haben uns zeitlich, inhaltlich und organisatorisch neu aufgestellt“, sagt Nicole. „Wir haben schnell gelernt, flexibel an verschiedenen Orten zu arbeiten und nutzen dafür verstärkt digitale Werkzeuge. Teilweise arbeitet unser Team auch abteilungsübergreifend.“

Wirtschaftlich stabiler Familienbetrieb mit über 50 Mitarbeiter*innen

Matthias erläutert weiter: „Uns kommt zugute, dass wir wirtschaftlich stabil sind. Dennoch zeigen besondere Situationen wie Corona, das wir uns beständig anpassen und weiterentwickeln müssen. Als eingesessenes Unternehmen sind wir gefordert, wachsam zu bleiben und uns zu fragen, ob unser Geschäftsmodell zukunftsfähig ist.“ Beständig zu sein und dabei die Zukunft im Blick zu haben – diese Haltung haben die Geschwister im elterlichen Betrieb von Anfang an erfahren.

Der Betrieb ist seit 1967 in Familienhand

Ein Blick zurück: Im Jahr 1940 gründen Erwin und Brigitte Pommeranz den Berliner Stuhlvertrieb. Damals richtet das Unternehmen Restaurants, Läden, Büros und Privatwohnungen mit Stühlen ein. Im Jahr 1967 übernimmt Peter Pranke gemeinsam mit seiner Ehefrau das Unternehmen. Sie richten sich stärker auf die Bestuhlung von Büros und Gewerberäumen aus. Anfangs gehört noch eine Polsterei zum Betrieb. Ein erstes großes Sprungbrett ist die Einrichtung von Heimen der Mathilde Zimmer-Stiftung Hamburg, Bad Homburg und Kassel. Nicole Meury erinnert sich noch gern daran zurück, wie sie mit ihrem Vater gemeinsam Betten und Stühle montiert hat. „Bei uns hat jeder in der Familie mit angepackt, wenn es darum ging, Großprojekte in kürzester Zeit zu stemmen.“

„Unser Vater hat uns schon früh dafür sensibilisiert, den Betrieb zu übernehmen. Was seit über 25 Jahren in Familienhand war, wollten wir nun erfolgreich in die Zukunft führen.“ Nicole Meury

In den Familienbetrieb wachsen Nicole und Matthias fließend hinein. Nicole arbeitet bereits während ihres Studiums im Unternehmen, Matthias geht zuerst in die kaufmännische Lehre und steigt nach ersten praktischen Erfahrungen später ein. Ab dem 7. Juli 1998 firmiert das Unternehmen unter einem neuen Namen, Raumhaus Büroeinrichtungen GmbH. Peter Pranke bleibt über einige Jahre noch als Mentor im Unternehmen und gibt wichtige Erfahrungen rund um Organisation, Werte und Führungskultur weiter. Die neue Generation um Nicole und Matthias richtet das Unternehmen strategisch neu aus als konzeptionellen Partner für die Büro- und Objekteinrichtung.

Neuausrichtung als Raumhaus GmbH ab 1998

Mit eigenem Logistik-Team, eigener Raumplanung und neuen Führungsebenen investieren Nicole und Matthias über die Jahre hinweg konsequent in Qualität und Service. Heute schaffen der Showroom mit 1.200 qm Fläche und das multisensuale Raumlabor Raumerlebnisse, die Kunden einen Eindruck vermitteln, mit welchem Anspruch das Team Arbeitswelten realisiert. Es geht darum, ganzheitlicher Wertschöpfungspartner für unsere Kunden zu sein.

„Mit der ganzheitlichen Konzeption von Arbeitsumgebungen können unsere Kunden neue Potentiale ausschöpfen. Das sind bis zu 35 % weniger Bürofläche und bis zu 35 % mehr Leistung bei den Mitarbeitern.“ Matthias Pranke

 

Für die Zukunft haben Nicole und Matthias viel vor. So wird es beispielsweise darum gehen, Arbeitsprozesse und Einkaufserlebnisse stärker zu digitalisieren. Auch das Qualitätsmanagement soll weiter ausgebaut werden.

Reflektieren, um zukunftsfähig zu bleiben

„Wir wollen weiterhin Marktführer sein, wenn es darum geht Arbeitswelten zu gestalten und umzusetzen“, betont Matthias. „Gleichzeitig wollen wir wirtschaftlich stabil bleiben, um investieren zu können und unseren Mitarbeiter*innen Sicherheit zu bieten“, ergänzt Nicole. „Dabei dürfen wir uns auch gern einmal nachdenklich zeigen und reflektieren, welche Fähigkeiten uns in die Zukunft bringen und in welchen Bereichen wir Nachholbedarf haben.“

 

 

Seit jeher prägen Werte die Unternehmenskultur von Raumhaus. Sie finden ihren Ausdruck in dem Motto „Wir sind weiter!“, was für die sechs Unternehmenswerte Wertschätzung, Erfolgsorientierung, Innovationskraft, Teamorientierung, Engagement und Respekt steht. „Das sind Werte, die unser Handeln bestimmen und die uns zukunftfähig machen“, erläutert Matthias.

Mit Sandra Franken, die im Herbst 2020 von der Innendienstleiterin zur Chief Operations Officer aufstieg, ergänzt erstmals ein „Nicht-Familienmitglied“ das Führungsteam. Ob der Nachwuchs von Nicole und Matthias auch einmal in den Familienbetrieb einsteigt, wird die Zukunft zeigen.

Zurück

Events:

Online-Impulsvortrag ‚The Unknown‘ mit Vitra Trendscout Raphael Gielgen

Wir laden Sie ein zum Online-Impulsvortrag ‚The Unknown‘ in Kooperation mit unserem Partner Vitra. Raphael Gielgen, Vitra Trendscout „Zukunft der Arbeit“, stellt anschaulich vor, wie Unternehmen in Zeiten tiefgreifenden Wandels ‚The Unknown‘ vorausdenken und aktiv gestalten können. Die Teilnahme ist kostenfrei. 

 

  Weiterlesen

News:

Expertenvortrag & Entdeckungstour: „Neustart – Werte im Wandel“

Wir laden Sie ein zum Expertenvortrag mit anschließender Entdeckungstour „Neustart – Werte im Wandel“. Unternehmen müssen sich nach Corona überlegen, wie sie handeln und künftig arbeiten wollen. Erfahren Sie, wie Sie Ihre Arbeitswelt zukunftsfähig gestalten können.

  Weiterlesen

Fachartikel:

80 Jahre Familienbetrieb: Wir blicken zurück und voraus

Nicole Meury und Matthias Pranke blicken nicht nur auf ein bewegendes Jahr 2020, sondern auch auf einen Familienbetrieb, der sein 80-jähriges Bestehen feiert. Eine kurzer Blick zurück und nach vorn.

  Weiterlesen